Pfadfinderkinder bekommen keinen nassen Popo mehr

Kinder bekommen einen nassen Popo. Darüber beklagten sich die Pfadfinder. Der Grund: Zelte wurden im letzten Jahr durch einen Sturm in Mitleidenschaft gezogen bzw. beschädigt. Um Ersatz zu beschaffen fehlte das Geld. Thomas Pieniak, von Bürger für Bürger, machte sich erfolgreich auf die Suche nach einem Sponsor. Somit konnten die Pfadfinder den dringend erforderlichen Ersatz beschaffen und in die Ferien fahren; ohne einen nassen Popo zu bekommen.

Wörter: , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar