Wir sind immer für alle Bürgerinnen und Bürger da

Frage von H. Scheffler (Schermbeck-online.de) an Klaus Roth: Die letzten beiden Wochen haben gezeigt, dass für die Kommunalwahlen und für die Bürgermeisterwahlen offensichtlich der Endspurt begonnen hat. Inzwischen hat auch das gemeinsame Gespräch aller drei Bürgermeisterkandidaten stattgefunden. Wie sieht Ihr weiteres Vorgehen bis zum Wahltag aus? Welche Möglichkeiten haben die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger, Ihre politischen Auffassungen noch etwas näher kennen zu lernen?

In den letzten drei Wochen vor der Kommunalwahl wird sich bei uns, der Wählervereinigung „Bürger für Bürger“ nichts ändern. An jeden Samstagmorgen werden wir unseren Info-Stand gegenüber dem Eingang des REWE-Marktes Conrad aufstellen. Wir möchten mit möglichst vielen Menschen ins Gespräch kommen und mit ihnen über unser Wahlprogramm diskutieren. Eines unserer Wahlziele ist die größtmögliche Offenheit gegenüber dem Bürger. Daher soll er auch wissen, was wir für den Wahlkampf ausgeben. Die vier aufgestellten 2 x 3 m großen Plakate und die Leihgebühren für die Bauzäune wurden uns mit 440 € in Rechnung gestellt. Für den Druck der 5.000 Flyer sind uns 330 € und für Beigaben an den Ständen ca. 300 € Aufwendungen entstanden. Insgesamt liegen wir also mit 1.070 € voll im geplanten Budget. Die Kandidatenbriefe sind von jedem Kandidaten selbst zu finanzieren. Weitere Plakate werden nicht aufgehängt. Die Kandidatenbriefe werden von jedem Kandidaten persönlich in seinem Wahlbezirk verteilt. Eine Verteilung über die Post lehnen wir auch aus Kostengründen ab. CDU und SPD haben in den letzten Tagen durch die Aufstellung von Großplakaten nachgelegt.

Darüber hinaus haben die wahlberechtigten Bürger die Möglichkeit, sich über unsere Internet-Seite bfb-schermbeck.de zu informieren. Herr Scheffler hat in den letzten Wochen 13 Fragen zu Sachthemen an die Bürgermeisterkandidaten gestellt. Die Antworten können unter schermbeck-online.de und unter schermbeck-grenzenlos.de nachgelesen werden. Auf Wunsch stehen wir den Bürgerinnen und Bürgern, wie schon in der Vergangenheit, auch persönlich zur Verfügung. Die Telefonnummern unserer Wahlkreiskandidaten stehen im Flyer.

Zu jeder Zeit steht ebenfalls unser Bürgermeisterkandidat, Klaus Roth, unter der Telefonnummer 02853/2635 und unter der E-Mail-Adresse klaus.roth46@gmx.de für Fragen der Bürger jederzeit zur Verfügung.

Wörter: , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar