Vier Windräder am Lühlerheim — Ländliche Idylle sieht schöner aus

Die 26 Millionen Investition befindet sich in der Bauphase. Der Schermbecker Bürger bekommt dadurch keinen günstigeren Strom. Er muss ab 2017 6.88 ct/kWh EEG-Umlage über seine Stromrechnung abführen. Eine Zunahme gegenüber 2016 um 8,3 %. Bürgermeister Rexforth anlässlich des Spatenstichs im September letzten Jahres: „Keiner möchte Tschernobyl bei uns erleben. Deshalb war es konsequent zu überlegen, woher neue Energien kommen“ (RP vom 20.09.16).
Bedingt durch parkende Schwerlastfahrzeuge am 01. und 02.02.2017 auf dem Wachtenbrinker Weg kamen die Schüler verspätet in die Grundschule bzw. Gesamtschule.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar