Kreuzungsbereich Dorstener Straße / Marellenkämpe

Sehr geehrter Herr Rexforth,

der Kreuzungsbereich Dorstener Straße / Marellenkämpe wird allmählich zu einem Unfallschwerpunkt. Immer wieder ereignen sich dort Verkehrsunfälle. Auch Radfahrer, die aus Richtung Rüste kommen, sind oftmals davon betroffen. Sie werden zu spät von den in die Dorstener Straße abbiegenden Fahrzeugführern auf dem Radweg erkannt.

Am 03.05.2018 und am 07.05.2018 haben sich dort weitere zwei Unfälle ereignet. Polizei, Notarzt, Ret-tungswagen und Feuerwehr waren teilweise im Einsatz. In der Presse ist davon vielfach nichts zu lesen. Die Rettungswache in Schermbeck wird oftmals direkt angerufen und nicht die Leitstelle in Wesel.

Bereits mehrfach haben wir uns dafür eingesetzt, dass der Bereich sicherer wird. Ich verweise unter anderen auf unseren Antrag vom 21.04.2014.

Bei meiner Recherche zu den beiden angeführten Unfällen habe ich auch mit einem Mitarbeiter in der Wache Hünxe/Drevenack gesprochen. Wie wir hält er die Rot-Markierung des Radweges für äußerst sinnvoll. Außerdem sollte das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ (StVO-Nr. 205) durch das Ver-kehrszeichen „Halt! Vorfahrt“ (StVO-Nr. 206) ausgewechselt werden.

Wir bitten, die vorgeschlagenen Änderungen mit den zuständigen Stellen abzustimmen und unseren Antrag zu befürworten.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Klaus Roth

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar