Kreuzungsbereich Dorstener Straße / Marellenkämpe

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat gegen Südkorea eine schwere Niederlage erlitten und ist zum ersten Mal in einer WM-Vorrunde ausgeschieden. Wir, die Fraktion „Bürger für Bürger“, haben wieder einen tollen Erfolg zu vermelden.

Seit einigen Jahren setzen wir uns dafür ein, dass der Kreuzungsbereich Dorstener Straße / Marellenkämpe sicherer wird. Immer wieder ereignen sich dort Verkehrsunfälle. Auch Radfahrer, die aus Richtung Rüste kommen, sind oftmals davon betroffen. Sie werden zu spät von den in die Dorstener Straße abbiegenden Fahrzeugführern auf dem Radweg erkannt.

Unseren letzten Antrag vom 19.05.2018 wurde nunmehr vom Landesbetrieb Straßenbau NRW positiv entschieden. Das bisher dort stehende Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ wird durch das Verkehrszeichen „Halt Vorfahrt“ mit Haltelinie ausgewechselt. Darüber hinaus hatten wir eine Rot-Markierung des Radweges angeregt. Der Landesbetrieb Straßenbau NRW teilt uns mit, dass „die Rot-Markierung von Radweg-Furten nur sparsam verwendet werden sollte, um den Warneffekt nicht durch zu häufige Anwendung abzunutzen“.

Klaus Roth
Fraktionsvorsitzender

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar